news

Results 1 to 10 out of 72
12345 ... +1 ... 8right

 

«Südseite nachts» thematisiert die Banlieue

(04/20/2015)
Die Reihe «Südseite nachts» ist die experimentelle Bühne von Musik der Jahrhunderte für neue künstlerische Ideen und Konzertformen: Am 8. Mai 2015 geht es hier weiter mit «FACE TO FACE»: Mit NOISE BRIDGE, TRIO FORTAGNE und TRIO vis-à-vis stehen hier drei sehr unterschiedlich besetzte Kammermusikensembles einander gegenüber. Ihnen gemeinsam jedoch ist die intensive Beschäftigung mit Musik des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart sowie die Lust auskomponierte Musik mit Improvisationen zu konfrontieren.
 
Am 9. Mai 2015 gestalten die Musiker der Neue-Musik-Initiative SUONO MOBILE global einen Abend vollgepackt mit nicht nur politisch revolutionärem Zündstoff unter dem Titel «Banlieue / Schauplätze der Revolution». Mehr unter www.mdjstuttgart.de

Petition FÜR das Urheberrecht

(04/28/2015)

Die europäischen Verlegerverbände haben sich zusammengeschlossen und eine Petition ins Leben gerufen, um Stimmen FÜR das Urheberrecht sichtbar zu machen. Da im Rahmen der Überarbeitung der europäischen Urheberrechtsrichtlinie derzeit in Brüssel ausgewiesene Gegner des Urheberrechts eine gut organisierte Meinungsmache betreiben, muss politischen Entscheidungsträgern im Europäischen Parlament und in der Europäischen Kommission vor Augen geführt werden,
• dass das Urheberrecht kein Hemmnis für Kreativität und Handel darstellt
• und dass das Urheberrecht mitnichten Meinungsfreiheit begrenzt – sondern im Gegenteil:
Die Freiheit des Wortes schützt

Gerade in den nächsten Wochen werden in Brüssel wichtige Beschlüsse gefasst, und wir rufen  alle an der Buchbranche Beteiligten – Verleger, Buchhändler, Autoren, Übersetzer, Lektoren, Korrektoren, Agenten … – auf, mit vereinter Stimme in Form dieser Petition zu sprechen.
Wir bitten Sie, die Petition zu unterzeichnen und den Link zur Petition mit der Empfehlung zur Zeichnung weiterzuleiten.

Die Aktion kann auch über Social-Media-Kanäle begleitet werden: #CopyrightForFreedom.


Kreatives Fortbildungs- und Forschungsprogramm Campus Musikfabrik

(04/28/2015)
Von elektronischer Musik mit Mouse on Mars, über die Arbeit mit den Komponisten Martin Smolka, Niklas Seidl, Rebecca Saunders und Adrian Nagel bis hin zu choreografischer Arbeit mit Jonathan Burrows und Matteo Fargion, vom Tabla-Workshop bis zur Aufnahme von Stockhausens TAURUS-Quintett - der Bogen dieser dritten Phase von Campus Musikfabrik ist weit gespannt.
 
Im März hat das interdisziplinäre Fortbildungs- und Forschungsprogramm Campus Musikfabrik, großzügig gefördert durch die Kunststiftung NRW, bereits für inspirierende Begegnungen mit der Komponistin Liza Lim, dem Gitarristen des Sun Ra Arkestra Dave Hotep, dem Filmemacher Frank Scheffer und dem Performance-Künstler Massimo Furlan gesorgt.
 
Nun wird die Campus Musikfabrik im Mai 2015 fortgesetzt. Dann stellt das Ensemble Musikfabrik wieder einen offenen Raum bereit, in dem in laborartigen Probensituationen und kreativen Begegnungen interdisziplinäre Arbeitsweisen ohne Druck zueinander finden können. Weitere Infos hier.
 
 

FUSSNOTEN – Improvisierte Musik im Kontext

(04/24/2015)
Zum 18. Mal veranstaltet die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Improvisierte Musik vom 20. bis 24. Mai 2015 Hessens FUSSNOTEN – Improvisierte Musik im Kontext. Nach Frankfurt, Darmstadt, Marburg, Kassel und Gießen diesmal wieder in Wiesbaden. In sowohl konzertanter wie auch Werkstatt- und Gesprächsatmosphäre ermöglichen die FUSSNOTEN allen interessierten TeilnehmerInnen, sich der Improvisierten Musik hörend zu nähern, sich darüber auszusprechen und auch zu gemeinsamem Spiel zu verabreden.
 
Die LAG Improvisierte Musik Hessen lädt zum offenen Dialog wieder nicht nur MusikerInnen, sondern auch Aktive aus anderen Bereichen – Tanz, Performance etc. – herzlich ein. Der Eintritt zu den Vor- und Nachmittagsveranstaltungen ist frei. Der LAG POOL: Peter Geisselbrecht (Klavier), Caroline Knöbl (Tanz), Ulrike Lentz, Margret Trescher (Flöten), Dirk Marwedel (Erweitertes Saxofon), Ulrich Phillipp, Georg Wolf (Kontrabass), Frank Rühl (Gitarre), Wolfgang Schliemann (Schlagwerk), Martin Speicher, Ove Volquartz (Saxofone, Klarinetten), , Saxophone, Klarinetten (Göttingen). Mehr unter www.artist-wiesbaden.de

Helm auf. Ein LiveMusikHörBuch für Leute ab 10

(04/24/2015)
Die Kurzgeschichte 'Helm auf' erzählt die Gedanken eines Kindes, das sich auf ganz individuelle Weise mit dem Erlebnis von Verlust auseinandersetzt. Finn-Ole Heinrichs Geschichte „Helm auf“ ist düster, aber zugleich voller Kraft. Beeindruckend und berührend ist die Stärke des Kindes, einen Weg für sich zu finden, mit dem Verlust umzugehen – oder besser: ihm entgegenzutreten.
 
Das LiveMusikHörBuch arbeitet mit einer abstrakten und freien Form. Text und Klang funktionieren als eigenständige Elemente, mit denen in unterschiedlichen Kombinationen gearbeitet wird. Wort und Musik erklingen in der Komposition von Sarah Nemtsov gemeinsam oder getrennt, unterstützen einander oder löschen einander aus. Der Autor Finn-Ole Heinrich übernimmt selbst die Rolle des Sprechers als gleichberechtigter Bestandteil des Instrumentalensembles.
 
Premiere: 30.04. 20.30 Uhr
Weitere Vorstellungen: 2.5. 14.00 und 16.00 Uhr
im ExRotaprint-Projektraum, Gottschedstraße 4 in Berlin-Wedding
 
Weiter Infos hier.

Radio-Tipp: Beat Furrer im Gespräch

(04/23/2015)
Das Komponisten-Porträt der 47. Wittener Tage für neue Kammermusik gilt in diesem Jahr Beat Furrer. In einem Gesprächskonzert am Samstag, den 24. April 2015, gibt der Schweizer Komponist Auskunft über sein Leben und Werk.
 
WDR3 überträgt dieses Gespräch noch am selben Tag um 18.05 Uhr. Mehr unter www.wdr3.de
 

taktlos.15 im Mai mit Anthony Braxton

(04/21/2015)
Das taktlos-Festival in der Züricher Roten Fabrik findet in diesem Jahr vom 28. bis 30. Mai statt. Ein besonderes Ereignis ist dabei der Auftritt des US-amerikanischen Saxofonisten und Komponisten Anthony Braxton, der am 4. Juni seinen 70. Geburtstag feiert.

Außerdem spielen Bänz Oester & The Rainmakers, Wild Chamber Trio, Alexander Hawkins, Jeck-Grill-Lemieux, Mette Rasmussen & Chris Cosano, Joachim Badenhorst sowie Martin Küchen’s Small Angels 9. Mehr unter www.taktlos.com

"Coding da Vinci" – erster deutscher Kultur-Hackathon geht in die zweite Runde

(04/21/2015)
Zum zweiten Mal lädt die Deutsche Digitale Bibliothek gemeinsam mit ihren Partnern zum Kultur-Hackathon ein: dabei werden auf der Grundlage offener Daten von Museen, Bibliotheken oder Archiven in einem zehnwöchigen Wettbewerb mobile Apps, Spiele und Visualisierungen erdacht und geschaffen.

Das Konzept, zu zeigen, wie unterschiedlich offene Kulturdaten genutzt werden können und wie  fruchtbar der Blick über die eigene Disziplin hinaus sein kann, hat sich bewährt und das immense Potenzial von Kulturdaten für digitale Anwendungen deutlich gezeigt. "Kultur und Digitales profitieren von einander.", so Frank Frischmuth, Geschäftsführer der Deutschen Digitalen Bibliothek, schon 2014.

Revolu­tion und Schönheit – Luigi Nono

(04/20/2015)
Nach Alban Berg und Pierre Boulez ehrt die Berliner Staatsoper in dieser Spielzeit einen weiteren großen Komponisten und einen der folgenreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts –  Luigi Nono. Zu seinem 25. Todestag – er starb am 8. Mai 1990 – finden am 8. und 9. Mai 2015 unter dem Motto «Revolu­tion und Schönheit – Luigi Nono zu Ehren» zwei Konzerte und eine Filmvorführung in der Staatsoper im Schiller Theater statt.
 
Im ersten Konzert am 8. Mai um 20 Uhr mit dem Arditti Quartet wird Luigi Nonos außer­ordent­liches und höchst anspruchsvolles Streichquartett «Fragmente – Stille, an Diotima» aufge­führt. Im zweiten Konzert am 9. Mai dirigiert Ingo Metzmacher das Ensemble Modern. Auf dem Programm stehen vier epochale Werke Luigi Nonos – «Incontri» für 24 Instrumente (1955); «Polifonica - Monodia - Ritmica» für fünf Bläser, Klavier und Schlagzeug (1951); «Canti per 13» für Kammer­ensemble (1955) und «Guai ai gelidi mostri» für zwei Altstimmen, Flöte, Klarinette, Tuba, Bratsche, Cello und Live-Elektronik (1983). Zusätzlich wird am 9. Mai um 19 Uhr Bettina Erhardts Film Kielspur im Meer - Abbado - Nono - Pollini gezeigt.

Musiktheaterfestival INFEKTION!: Fluxus reloaded

(04/20/2015)
Die fünfte Ausgabe von INFEKTION! Festival für Neues Musiktheater vom 13. Juni bis 12. Juli 2015 an der Berliner Staats­oper spürt in einem Schwerpunkt unter dem «Titel Fluxus reloaded» der avant­gardis­­tischen Fluxus-Bewegung der 1960er Jahre in der Gegenwart nach. Dazu wird in den ersten zwei Wochen des Festivals in der Werkstatt als Premiere Karlheinz Stockhausens «ORIGINALE» ge­zeigt, «Europeras 3 & 4» von John Cage, eine Fluxus-Installation von Thomas Goerge, die Urauf­führung von «Cabinet des curiosites» von Jef Chippewa mit dem Ensemble Lux:nm sowie weitere Konzerte und Per­for­mances mit dem Miranda Quartett, der Performerin Judith Hummel und dem Kontrabassisten Christopher Williams.

Im großen Haus sind im Rahmen von INFEKTION! drei zentrale zeitgenössische Musiktheater-Inszenierungen der letzten Jahre am Schiller Theater wieder zu erleben – «Rein Gold» von Nicolas Stemann mit Texten von Elfriede Jelinek und Musik von Richard Wagner, «Footfalls/Neither» von Samuel Beckett und Morton Feldman sowie «Matsukaze» von Toshio Hosokawa in der Regie und Choreografie von Sasha Waltz. Mehr unter www.staatsoper-berlin.de

Results 1 to 10 out of 72
12345 ... +1 ... 8right


find a news

search

category

date from

date until




RSS

© Schott Music GmbH & Co. KG, 2015 | impressum / contact